• SARS-CoV-2 | Informationen der Tierärztekammer Nordrhein

    Um die Informationen der Tierärztekammer Nordrhein zum Thema SARS-CoV-2 abzurufen, klicken Sie auf untenstehenden Link: >> Informationen der Tierärztekammer Nordrhein << Weiterlesen
  • Neue Strahlenschutzverordnung

    Die Strahlenschutzverordnung vom 27.01.2017 sowie die Röntgenverordnung vom 11.12.2014 sind zum 31.12.2018 außer Kraft getreten. Sie wurden durch die neue Strahlenschutzverordnung vom 29.11.2018 ersetzt, die zum 31.12.2018 in Kraft getreten ist. Weiterlesen
  • Berufsausbildungsvertrag - Vertragsabschluss

    Die Tierärztekammer Nordrhein ist laut Berufsbildungsgesetz sowie für die Eintragung der abgeschlossenen Berufsausbildungsverträge als auch für die ordnungsgemäße Durchführung der Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten im Kammerbereich Nordrhein zuständig. Für den Vertragsabschluss von Ausbildungsverträgen stellen wir Ihnen nachfolgend alle erforderlichen Unterlagen online zur Verfügung und erläutern Ihnen die weiteren Schritte. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3

Aktuelle Themen

Coronavirus - Covid-19

Meldung an das Gesundheitsamt
"Melden Sie nur begründete Verdachtsfälle an das zuständige Gesundheitsamt. Bei Fällen unter differenzialdiagnostischer Abklärung ist eine Meldung an das Gesundheitsamt nicht erforderlich. Im Falle eines positiven Laborergebnisses erfolgt die Meldung über das Labor an das Gesundheitsamt."
(Quelle: https://www.kvhh.net/kvhh/pages/index/p/1409)

Das für Sie zuständige Gesundheitsamt finden Sie mit der Hilfe der Suchfunktion auf der Internetseite des Robert Koch Institut unter: https://tools.rki.de/PLZTool/

Links zu den zuständigen Stellen
 
Wirtschaftliche Hilfen
 
 
 
Informationen der Bundestierärztekammer e.V.
- Was passiert wenn, wie in Italien oder Frankreich, der Publikumsverkehr eingeschränkt wird?
- Wie schütze ich Mitarbeiter vor einer Corona-Infektion?
- Was sollten Kleintierpraxen im Umgang mit Tierbesitzern beachten?
- Wer entschäfigt mich bei wirtschaftlichen Ausfällen?
 
Informationen des Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)
 
Weitere Informationen

Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)
In der ab dem 27. April 2020 gültigen Fassung
 
Wir machen Sie auf untenstehenden Auszug des § 12a Abs. 2 CoronaSchVO aufmerksam. Dort ist neu geregelt:
 
Auszug aus der o. g. Verordnung
„(2) Beschäftigte und Kunden sind zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Sinne von Absatz 1 Satz 3 verpflichtet
3. in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens,
Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können. Die Verpflichtung nach Satz 1 kann für Beschäftigte durch gleich wirksame Schutzmaßnahmen (Abtrennung durch Glas, Plexiglas o.ä.) ersetzt werden.“
 
Unter "ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens" sind selbstverständlich auch die Tierarztpraxen und Tierkliniken zu zahlen, sodass auch hier die o. g. Verpflichtung besteht.
 
Die komplette CoronaSchVO finden Sie unter

Tierärzte als systemrelevant eingestuft | Mitteilung des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

_____________________________________________________________
Mit heutiger E-Mail das Schreiben der Bundesministerin Frau Julia Klöckner erreichte, in welchem folgendes mitgeteilt wird:
 
„Aus Sicht des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sind die im Nutztierbereich und für die veterinärmedizinische Grund- bzw. Notfallversorgung von Heimtieren tätigen Tierärzte, Tiermedizinischen Fachangestellten und Tierpfleger als systemrelevant einzustufen.“
(Hervorhebung (Formatierung) durch uns.)
 
Weiterhin heißt es in diesem Schreiben, dass über das Bundesministerium für Gesundheit die obersten Landesgesundheitsbehörden hierrüber unterrichtet werden, damit der Hinweis auch die operativen tätigen Gesundheitsämter erreicht.
 
Sobald diese Informationen öffentlich über das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zugänglich sind, werden wir Sie umgehend informieren.

Ersatztermine Abschlussprüfungen zum/zur Tiermedizinischen Fachangestellten im Sommer 2020

Nachfolgend teilen wir Ihnen die Ersatztermine der Abschlussprüfung im Sommer 2020 mit. Die Prüfungstermine sind für die Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln identisch. Die Einladungen werden in der 19. KW verschickt. Darin enthalten sind die Prüfungsräume in den entsprechenden Berufskollegs sowie die dringend einzuhalten Schutzmaßnahmen.
 
Schriftliche Prüfungen
 
Donnerstag, 4. Juni 2020 - 13:15 bis 17:15 Uhr
Infektionskrankheiten u. Seuchenschutz        45 Min.
Pause                                                                      15 Min.
Strahlenschutz                                                      45 Min.
Pause                                                                      30 Min.
Behandlungsassistenz                                         90 Min.
 
Freitag, 5. Juni 2020 - 13:15 bis 16:30 Uhr
Betriebsorganisation u. –Verwaltung              90 Min.
Pause                                                                      30 Min.
Wirtschafts- u. Sozialkunde                                60 Min.
 
 
Praktische Prüfungen
25. - 29. Mai 2020 - voraussichtlich ab 08:00 Uhr
(Die persönlichen Prüfungstermine werden ebenfalls in der 19. KW verschickt!)